Berichte

{{date}}: {{title}}

Erste Runde Zepelin, zweite Runde Kuhs - in Groß Schwiesow haun wir euch zu Muß! schallt es auch in diesem Jahr wieder über die Sportplätze der Region und das bereits im fünften Jahr. Ein Grund, den Saisonauftakt gebührend mit einer Choreo zu feiern, wofür die befreundete Mannschaft aus Wiendorf eingeladen wurde.
Erwartungsvoll geht es also nach Feierabend auf die Autobahn ins benachbarte Klueß, wo heute in der Pfeffi-Arena bereits um 18:30 Uhr die Saison eröffnet werden soll, da die Gäste sich um drohende Dunkelheit sorgen.

{{home}} vs. {{guest}}

{{score}}

({{liga}} {{season}}: {{matchday}}. Spieltag)

Zuschauer: {{visitors}}

Während sich unsere Kickerz langsam warm machen, schwört der Gästetrainer bereits seine Mannschaft ein und lässt keinen Zweifel daran, dass man heute als Sieger vom Platz gehen will. Dennoch hat man sich als kleines Dankeschön für die Einladung und als Geschenk zum Jubiläum auch eine Kleinigkeit ausgedacht und so wird heute mit zwei Kästen Bier aufgelaufen, die den Kickerz spendiert werden.

Begleitet wird die Szene vom großen Freizeitkickerz Barlachstadt-Banner auf der gesamten Gegengeraden. In der Mitte prakt dazu der Stier der Kickerz und einige Kassenrollen finden ihren Weg gen Himmel. Auf Fackeln oder ähnliches wurde für die erste richtige Choreo der Liga bewusst verzichtet, um nicht etwa durch beunruhigte Anwohner die Polizei auf den Plan zu rufen, was den Abend wohl verdorben hätte.

Während es sich die Zuschauer bei einem Bierchen rund um den Platz bequem machen, versuchen die Wiendorfer bereits zu Beginn der Partie, die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen, doch die Kickerz halten gut dagegen. Dennoch beweisen die Gäste mehr Treffsicherheit und können sich bis zur Halbzeit einen deutlichen Vorsprung erspielen. Gastfreundschaft wird in Klueß eben groß geschrieben und für zweiten Durchgang befand die allgemeine Meinung, es sei nun genug Vorsprung, um jetzt selbst richtig anzugreifen.

Mit dem Pausenpfiff stürmt die hungrige Meute zunächst auf den Grill, der allerdings noch ein wenig braucht, um warm zu werden. Bei dem ganzen Drumherum wurde dann glatt das Toastbrot vergessen, was aber glücklicherweise noch recht zeitnah organisiert werden konnte - wer da wohl den Kühlschrank geplündert hat? Für den schmalen Taler lassen sich einige dafür aber auch gleich mehrere Würstchen schmecken. Der Senf dazu wird übrigens höchst professionell mittels Schnappsgläsern ausgeschenkt, ganz im Stile der Pfeffi-Arena eben.

Die zweite Halbzeit läuft schließlich besser für unsere Kickerz, doch der Vorsprung war scheinbar doch zu groß, um ihn wieder einzuholen. Also geht die Runde trotz vollem Einsatz der Kickerz an die Gäste.
Nach der Partie wird für einen Spieler, der bereits seit Beginn dabei gewesen ist und jetzt eine Auszeit im Ausland nimmt, noch ein kleiner Dank an. Über 35.000h Kickerz - Danke Andi! wird dann doch von einer kleinen Fackel begleitet. Mit aktuell Platz 9/12 heißt es jetzt also angreifen am nächsten Donnerstag in Kuhs - Auswärtssieg!